Gelingendes Lernen

Schüler*innen lernen dann am besten, wenn sie einen sicheren Raum haben, in welchem ihre Bedürfnisse wahrgenommen werden. Kürzlich hörte ich ein Interview mit Wilfried Schley, emeritierter Professor für Sonderpädagogik. Er hat viel geforscht zu Inklusion, also der Integration von Schüler*innen „mit sonderpädagogischem Förderbedarf“ in Regelklassen. Und dabei herausgefunden, dass gelingende Inklusion viel weniger von optimaler […]

GfK mit Kindern – Eine Wette

Meine erste Wette bei „Enkeltauglich leben“, das ich in diesen Monaten in einer Gruppe mit sechs anderen Menschen in Freiburg spiele, ging in eine ganz andere Richtung, als ich erwartet hatte. Bei diesem Spiel ist es so, dass es pro Treffen ein übergeordnetes Thema gibt, über welches man in den Austausch kommt und aus dessen […]

GWÖ und Schule – Teil II

Heute setze ich den Beitrag zu Gemeinwohl-Ökonomie und Schule fort (Teil I findet ihr hier). Dabei geht es nun um die Themen Wettbewerb, Kooperation vs. Kontrakonkurrenz und Motivation. Die Zitate stammen aus Christian Felber: „Gemeinwohlökonomie“, die genauen Angaben findet ihr unter dem Beitrag. Wettbewerb -> GWÖ: Die Maxime, Wettbewerb sei die effizienteste Anreizmethode für Leistung, […]

GWÖ und Schule – Teil I

Tadaaa! Heute gehe ich endlich mal an ein Thema, das ich schon seit der Geburtstunde dieses Blogs mit mir herumtrage: Anfang Juni bin ich durch das Spiel „Enkeltauglich Leben“ erstmals näher mit dem Begriff „Gemeinwohlökonomie“ in Berührung gekommen. Ich habe mir das gleichnamige Buch von Christian Felber, dem Initiator und maßgeblichen Entwickler der GWÖ, gekauft […]

Zu Besuch in der Alemannenschule

Vergangenen Montag habe ich die Alemannenschule in Wutöschingen besuchen dürfen. Heute möchte ich euch davon berichten. Wutöschingen ist ein kleiner Ort an der Schweizer Grenze, 10 km nordöstlich von Waldshut-Tiengen gelegen. Die Alemannenschule hat sich seit 2010 in einen bespielhaften Schulentwicklungsprozess begeben und wurde 2011 Gemeinschaftsschule. Eine der beiden Lehrerinnen, die damals als Pilotprojekt mit […]

Beziehungsweise Schule

Nach einer kleinen Pause geht es heute weiter mit einem Beitrag, der vom Thema Haltung zu Beziehungen in der Schule und damit auch zu dem Themenkomplex Beurteilen und Bewerten überleitet. Schön, dass ihr dabei seid! Im Frühling hatte ich ein Video-Interview mit meiner ehemaligen Kommilitonin Anna Immerz vom Institut für Musikermedizin in Freiburg, die gerade […]

Eine Frage der Haltung – Teil II

Kann man den Begriff „Liebe“ im Schulkontext überhaupt benutzen? Oder ist er nicht zu ideologisch und hat gerade in einem staatlichen Schulsystem nichts verloren? Mit dem Begriff „Liebe“ ist es wie mit den Begriffen „Gott“ oder „Freiheit“: Wir reagieren irgendwie schnell allergisch darauf, weil sie so leicht missbrauchbar sind. Die Konsequenz sollte aber nicht sein, […]

Eine Frage der Haltung

Zunächst muss man wissen, dass ich im letzten Jahr meinen Beruf zeitweise sehr grundsätzlich für mich in Frage gestellt habe. Außerhalb von Schule tätig zu sein, erschien mir über längere Strecken des Nachdenkens so viel attraktiver und sinnvoller und ich hatte schon die Fühler vorsichtig in verschiedene Richtungen ausgestreckt. Irgendwie irgendwann hat sich das wieder […]

Enkeltauglich für Lehrer*innen?

Im März hatte ich im Rahmen des Online-Summits der „pioneers of change“ zu einem Regionaltreffen bei mir eingeladen frei nach dem Motto „Eltern überm Tellerrand“: Gemeinsam mit anderen jungen Eltern wollte ich überlegen, wie sich Elternzeit und gesellschaftliches Engagement verbinden lassen. Denn ich habe immer wieder die Erfahrung gemacht hatte, dass viele sich in dieser […]

Wie es zu diesem Blog kam

Zwei Dinge fielen im letzten Jahr bei mir zusammen, aus denen dieser Blog letztlich entstanden ist: Erstens brachte mir die Elternzeit mit meinem dritten Kind die Zeit und den Abstand, meine Arbeit als Lehrerin der letzten Jahre zu reflektieren und zu hinterfragen. Zweitens mussten wir uns auf die Suche machen nach dem richtigen Zeitpunkt und […]